Home » Audio

Radio-Apps: Spielerei oder Geschäftsmodell für die Sender?

8.05.2012 Kein Kommentar

Viele Radiosender in Deutschland bieten mittlerweile Apps an, um auch auf mobilen Endgeräten präsent zu sein. Doch kann man damit langfrisig Geld verdienen? Welche Inhalte sind bei Nutzern überhaupt gefragt? Und inwieweit machen sich Radiosender damit von anderen Playern auf dem App-Markt, zum Beispiel Netzbetreiber, Gerätehersteller oder Plattformbetreiber, abhängig? Thomas Schindler vom SAEK Professionell hat mit Tino Utassy, dem Geschäftsführer von Hitradio-RTL und der Lokalfunkkette SLP (Radio Dresden & Co) über aktuelle App-Strategien seiner Radiosender und am Rande auch über die voranschreitende Abhängigkeit der Radiomacher von sozialen Netzwerken wie Facebook gesprochen.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Kommentieren!

Schreibe unten deinen Kommentar dazu oder lege einen Trackback von deiner eigenen Seite aus an. Du kannst die Kommentare auch per RSS abonnieren.

Sei nett. Keine persönlichen Angriffe oder Kraftausdrücke, und beschränke dich bitte auf Aussagen zum Thema. Kein Spam.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

In diesem Weblog kann man Gravatar verwenden. Um einen eigenen, global einsetzbaren Gravatar zu bekommen, kann man sich kostenlos auf Gravatar registrieren .